Reisevorschriften

Um sicherzustellen, dass jeder die Reise als sicher und angenehm erlebt, wenden wir die folgende Reisevorschriften an.

Was darf im Bus mitgenommen werden?

Gepäck

Das Mitführen von großem Gepäck im Bus ist prinzipiell gestattet. Es liegt jedoch im Ermessen des Busfahrers zu beurteilen, welches Gepäck mitgeführt werden darf, abhängig davon, wie voll der Bus besetzt ist und wieviel Platz noch im Fahrzeug vorhanden ist.

Haustiere

Kleinere Haustiere können in allen Bussen in einer Tragetasche, einem Korb oder ähnlichem mitgeführt werden. Ein Hund darf mitreisen, wenn das Tier an einer kurzen Leine angeleint ist. Falls das Tier einen Sitzplatz beansprucht, muss der Besitzer eine Fahrkarte für das Tier kaufen. Blindenbegleithunde und andere Begleithunde dürfen immer mitgenommen werden, vorausgesetzt, der Hund trägt ein Blindengeschirr.

Haustiere sind nicht gestattet, wenn sie für andere Reisende oder Mitarbeiter unangenehm oder hinderlich sind oder wenn sie an einer ansteckenden Krankheit leiden.

Fahrrad

Das Mitnehmen eines normalen Fahrrads ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet. Ein Klapprad darf in allen Bussen unter folgenden Bedingungen mitgenommen werden:
  • Das Klapprad muss kompakt zusammengeklappt sein, auch beim Ein- und Aussteigen.
  • Das Klapprad muss auf der gelb markierten Fläche für Rollstühle und Kinderwagen abgestellt und festgesetzt werden.
  • Es darf kein Gepäck auf dem Klapprad befestigt werden.
  • Es dürfen maximal zwei Klappräder pro Fahrt mitgenommen werden.
  • Rollstuhlfahrer, Rollatoren und Kinderwagen haben Vorrang! Es ist Sache des Chauffeurs zu beurteilen, ob ausreichend Platz für ein Klapprad vorhanden ist.

Kinderwagen

In unseren Bussen dürfen Kinderwagen mitgenommen werden. Bitte gib dieses bei der Reservierung eines kleinen Texelhopper-Busses an.
  • Stelle den Kinderwagen während der Fahrt auf den vorgesehenen Rollstuhlplatz, sofern dieser nicht besetzt ist.
  • Ein Reisender in einem (Elektro-) Rollstuhl darf diese Stelle immer vorrangig benutzen.
  • Sichere Dich den Kinderwagen während der Fahrt mit den Bremsen und nimm selber Platz in einen Stuhl für Passagiere.

Reisen mit einem Rollstuhl oder Rollator

Wenn Du mit einem kleinen Texelhopper-Bus reisen möchtest, könntest Du dieses bei der Reservierung angeben. Weitere Informationen zum Reisen mit einem Rollstuhl, findest Du auf der Website "Reisen mit einer Behinderung".

Gültige Fahrkarte

Wenn man mit einem unserer Busse reist, muss man im Besitz einer gültigen Fahrkarte sein wie z.B. eines „unbegrenzt reisen Abonnements“, einer eingecheckten OV-chipkaart oder einer Papier-Fahrkarte.

Geldbußen

Wenn jemand während einer Kontrolle keine gültigen Fahrkartevorzeigen kann, erhält er/sie eine Geldbuße in Höhe von € 50,-- zuzüglich des Fahrpreises.  

Persönliche OV-chipkaart

Eine persönliche OV-chipkaart ist an eine bestimmte Person gebunden. Man darf nicht die persönliche OV-chipkaart einer anderen Person verwenden. Wenn festgestellt wird, dass man mit einer persönlichen OV-chipkaart reist, die Dich nicht gehört, riskiert man eine Geldbuße.

Legitimation

Bei einigen Abonnements ist man verpflichtet, noch eine weitere Legitimation bei sich zu haben. So muss man zum Beispiel bei einem Sentire-Abonnement auch eine OV-Begleiterkarte vorzeigen können. Wenn man diesen Ausweis nicht vorzeigen kann, riskiert man eine Geldbuße.

Eine „rituitrij-„Karte

Anstelle eines Bußgeldes gibt es auch die Möglichkeit eine „rituitrij-„Karte zu kaufen. Die „rituitrij-„Karte wird als Vereinbarung zwischen dem Beförderer und dem Reisenden angesehen. Dieses ermöglicht Dir, die Reise zu beenden und eine (teurere) Geldbuße zu verhindern. 
 
Eine „rituitrij-„Karte muss man direkt mit PIN bezahlen und kostet € 35,00. Wenn man aufgrund von Umständen nicht pinnen kann, muss man dennoch die Geldbuße bezahlen.

Achtung: Wenn man eine „rituitrij-„Karte kaufe, kann man keinen Widerspruch einlegen. Wenn man davon überzeugt ist, dass die Geldbuße nicht gerechtfertigt ist, solltet man besser die Geldbuße annehmen und später Widerspruch einlegen.

Einspruchsverfahren

Gegen eine Geldbuße kann man Widerspruch einlegen. Jeder, der Widerspruch einlegt, muss die folgenden Informationen per E-Mail an unseren Kundenservice senden:
  • Argumentation, warum die Geldbuße nicht gerechtfertigt ist oder warum Du Anspruch auf Kulanz hast
  • Kopie der Geldbuße
  • Kopie Deine Fahrkarten (z. B. E-Ticket oder OV-chipkaart)
  • Möglicherweise eine Übersicht Deines Reiseverlaufs von ov-chipkaart.nl

Ein- und Aussteigen

Die folgenden Regeln gelten für die Buslinie 28.

Verspätungen sind manchmal unvermeidlich. Aber wir strengen uns jedenfalls an, die Behinderung auf ein Minimum zu reduzieren. Das machen wir zusammen mit unseren Fahrgästen. Wir teilen Dir gerne unsere Tipps & Tricks mit.

Im Bus

  • Sobald der Bus nähert, hebe dann die Hand. So ist es klar für den Busfahrer, dass jemand mitfahren möchte.
  • Sorge dafür, dass Du schon die OV-chipkaart, Fahrkarte oder einen anderen Fahrschein bei der Hand hast. So geht das Einstiegen schneller.
  • Noch keine OV-chipkaart? Dann ist Barzahlung leider nicht mehr möglich, sorge dann dass Du eine Bankkarte bei Dir hast.
  • Eine gültige Fahrkarte verhindert eine Geldbuße und Verspätung für andere Reisende während der Abhandlung der Geldbuße.
  • Bitte drucke schon rechtzeitig auf den roten Stopp-Knopf. Der Busfahrer kann dann die Geschwindigkeit rechtzeitig verringern. Verlasse den Bus so schnell wie möglich (achte dabei natürlich auf Deine eigene Sicherheit).
  • Am besten ist es, die Straße nicht vor dem Bus zu überqueren, damit der Bus pünktlich abfahren kann.
  • Und wir wünschen Dir noch einen schönen Tag!

Etikette

Jeder kann manchmal etwas unbewusst machen, was Ärger hervorruft. Deshalb sind Etikettevorschriften gut, damit jeder weiß, wie man sich selber zu verhalten hat und was man von anderen erwarten kann.

  • Stehe einmal für einen anderen Fahrgast auf. Das ist eine freundliche Geste einem Mitreisenden gegenüber, der vielleicht schwieriger im Bus stehen kann als Du (dieses ist jedoch nur in der festen Buslinie 28 erlaubt, in den kleinen Texelhopper-Bussen ist dieses nicht gestattet).
  • Füße gehören auf den Boden, nicht auf die Bank. So vermeidest Du Verschleiß und Verschmutzung. Denke auch mal an die Leute, die wieder auf derselben Couch sitzen werden.
  • Störe Mitreisende bitte nicht durch Lärm. MP3-Player und Handys sind nur erlaubt, solange diese nicht störend oder laut sind.
  • Im Bus bitte nicht essen oder trinken. Wasser trinken ist jedoch kein Problem. Aber nicht erlaubt ist alles, was Geruch, Abfall oder Flecken verursacht.
  • Im Bus darf nicht geraucht oder Alkohol getrunken werden. Auch eine elektrische Zigarette ist nicht erlaubt.
  • Halte den Bus sauber und frisch. Das heißt, hinterlasse keinen Müll. Nimm zum Beispiel auch Deine Zeitung wieder mit.

Sicherheitsvorschriften

Es ist wichtig, dass jeder im Bus in Sicherheit ist. Man kann auch selbst dazu beitragen. Lies bitte sorgfältig durch, was Du selbst tun kannst, sodass die Fahrt für Dich und andere Reisende sicher und bequem verläuft.

  • In der Buslinie 28 befinden sich viele Reisende? Laufe in diesem Fall weiter durch den Bus. So kann jeder einen Platz finden und sich festhalten.
  • Dein Gepäck darf keinen Sitzplatz einnehmen. Stelle außerdem sicher, dass Dein Gepäck weder den Gang noch den Ausgang blockiert. Der Busfahrer bestimmt, ob Dein Gepäck ein Risiko darstellt oder nicht.
  • Lasse Kinder und Hunde nicht frei im Bus umherlaufen. Am sichersten ist es, wenn Kinder sitzen. Aus diesem Grund stehe bitte auf für (kleine) Kinder.
  • Buggy, Kinderwagen oder Rollator bitte auf die angegebene Rollstuhlstelle stellen und die Bremsen anziehen. Ist dort kein Platz frei? Klappe dann den Buggy zusammen.
  • Trage keine Inline Skates oder Rollschuhe. Dieses ist im Falle eines (Not-) Stopps gefährlich.
  • Während der Fahrt muss der Busfahrer den Verkehr genau beobachten. Deshalb stelle bitte eventuelle Fragen erst sobald der Bus an einer Haltestelle angehalten hat.
  • Behalte im Falle von Kalamitäten die Ruhe. Melde es so schnell wie möglich den Mitarbeiter von Texelhopper und befolge deren Anweisungen oder rufe die Polizei unter die Notrufnummer 112 an.